Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Details
Detailansicht

Zukunft planen - Transparenz schaffen

Fallbeispiel orthopädische Praxis

Ausgangslage
Dr. T., Orthopäde, Mitte 50, plante, einen jüngeren Kollegen mit in seine Praxis aufzunehmen inklusive einer Erweiterung seiner Praxisräume. Um die damit verbundenen Investitionen besser planen zu können und gleichzeitig für mehr Transparenz in der Verhandlung zu sorgen, beauftragte Dr. T. Kock + Voeste mit einer Potenzialanalyse.

Analysieren.
Kock + Voeste analysierte alle praxisrelevanten Daten der vergangenen drei Jahre im Verhältnis zu anderen Praxen der Fachgruppe hinsichtlich der Standortvoraussetzungen sowie die Ertrags-, Liquiditäts- und Vermögenssituation von Praxis- und Privatbereich.

Einige Ergebnisse dieser Phase:

  • Der Praxisstandort ist verkehrsgünstig gelegen.
  • Praxis verfügt über einen soliden Patientenstamm.
  • Im Leistungsspektrum sind Abweichungen zur Vergleichsgruppe erkennbar.
  • Die Fallzahl liegt rund 11% über dem Fachgruppendurchschnitt.
  • Die Praxis eines Kollegen wird gerade geschlossen.
  • Eine Zulassung wird frei.

Die Praxis ist insgesamt gut aufgestellt. Sie verfügt über unausgeschöpftes Potenzial insbesondere im Bereich der Leistungs- und Abrechnungsoptimierung - aufgrund der teils sehr hohen Überschreitungen von einzelnen GOPs läuft die Praxis Gefahr, in eine Wirtschaftlichkeitsprüfung zu kommen.


Optimieren.
Die weitere Analyse ermittelte die exakten Stärken und Schwächen der orthopädischen Praxis von Dr. T. Im Rahmen der genauen Analyse der Leistungs- und Abrechnungsoptimierung zeigte sich, dass das RLV unausgeschöpft bleibt. Gleichzeitig wird das QZV deutlich überschritten. Aufgrund der teils sehr hohen Überschreitungen von einzelnen GOPs läuft die Praxis Gefahr, in eine Wirtschaftlichkeitsprüfung zu kommen. Weitere Potenziale ließen sich im privatärztlichen Bereich ermitteln. Insgesamt konnte die Abrechnung im Rahmen einer gezielten Leistungs- und Abrechnungsoptimierung und Schulung vor Ort signifikant verbessert werden. Mittels der K+V-Potenzialanalyse wurde Transparenz und damit eine neutrale und sichere Verhandlungsbasis für Dr. T. erreicht. Die Zulassung wurde erworben.

Gewinnen.
Die Verhandlungen auf Basis der K+V-Potenzialanalyse führten auf beiden Seiten zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Die Praxis und das Praxisteam erfuhren durch die Leistungs-und Abrechnungsoptimierung neuen Schwung – die Produktivität stieg. Der Erwerb der Zulassung und die Entwicklung der Patientenzahlen sicherten auch langfristig die wirtschaftliche Zukunft beider Ärzte.

Fazit:
Die K+V-Potenzialanalyse sorgt für Transparenz und Sicherheit in der Praxis. So werden nicht nur unternehmerische Risiken minimiert, sondern auch sichergestellt, dass alle ungenutzten Potenziale aufgedeckt werden.

Mit Kock + Voeste wissen Sie einen unabhängigen Partner an Ihrer Seite, der auf die besonderen Ansprüche der Heilberufe spezialisiert ist. Unsere erfolgreichen Strategien und wirksamen Instrumente entdecken und heben Ihre Potenziale – für eine erfolgreiche, sichere Gegenwart und Zukunft.

Potenziale zu ermitteln und gemeinsam mit dem Kunden umzusetzen ist unsere Spezialisierung. Unsere Analysen und Wissen identifizieren verborgene Umsatzhebel und sorgen nachhaltig für Transparenz. Seit mehr als 25 Jahren sind wir erfolgreich, bedarfsorientiert und passgenau, die individuellen Maßnahmen für Ärzte, Zahnärzte, MVZ und Apotheker zu entwickeln. Wirtschaftliche und unternehmerische Sicherheit auf ganzer Linie: für ein erfolgreiches Heute und Morgen.

Wollen Sie Ihre Zukunft sicher planen? Wir sind noch weniger als einen Anruf von Ihnen entfernt 0800/31 86 000 (kostenfrei), 030/31 86 69-0, per E-Mail info(at)kockundvoeste.de oder Kontaktformular. Es ist Ihr Gewinn!

Auch hier finden Sie mehr Beratungsleistungen.