Wachstum sichern - Qualität erhöhen

Mit dem richtigen Praxiskonzept auf Erfolgskurs

Eine Oralchirurgin beauftragte KOCK + VOESTE auf Empfehlung ihres Kundenberaters mit der Erstellung eines Konzepts zur Verlegung des Praxisstandorts und die Bewertung des Vorhabens.

Ausgangslage
Die Oralchirurgin plante ihre Praxis zu verlegen, weil sie in der bisherigen Kooperation mit einem Zahnarzt nur wenig oralchirurgisch tätig sein konnte. Potenzielle Überweiser scheuten Zuweisungen, da sie die Konkurrenz der mit dem kompletten zahnmedizinischen Leistungsspektrum ausgestatteten Praxis fürchteten.
Die Niederlassung am neuen Standort sollte kurzfristig erfolgen, denn die Praxisinhaberin hatte bereits einen unterzeichneten Mietvertrag vorliegen.

Analysieren.
KOCK + VOESTE überprüfte den Standort auf Konkurrenzsituation und allgemeine Wirtschaftskraft, das Objekt auf Auslastung und Zuwachsmöglichkeiten, verkehrstechnische Erreichbarkeit sowie potenzielle Überweiser im Umfeld. Darüber hinaus wurden Zulassungsvoraussetzung und Managementfähigkeiten der Praxisinhaberin geprüft.

Einige Ergebnisse dieser Phase:
 - Der Umbau des neuen, auf Zuwachs ausgerichteten Objekts, ist sehr kostenintensiv.
 - Der Standort weist eine hohe Dichte an potenziellen Überweisern auf, liegt zudem verkehrsgünstig.
 - Die Oralchirurgin ist mit ihren fachlichen Qualifikationen sowie ihrer Persönlichkeitsstruktur und Erfahrungen sehr geeignet, eine eigene Praxis und Personal zu führen.

Optimieren.
ZIEL ist es, die Unverwechselbarkeit von Praxis und Praxis-Inhaberin herauszuarbeiten.
Die Praxis wird intensiv auf Überweiser ausgerichtet, denn 80 bis 90 % der Zahnärzte überweisen trotz vorhandener Qualifikation aufgrund mangelnder Routine an Fachkollegen.

Für das Konzept bedeutet dies:
-  Das Leistungsspektrum wird qualifiziert erweitert: hochmoderne Therapieoptionen bieten geringere operative Risiken sowie atraumatische Vorgehen für die Patienten.
- Kommunikationsmaßnahmen werden gezielt auf die Information der Zielgruppe ausgerichtet. Dazu gehören Booklets über das Leistungsspektrum ebenso wie spezielle Fortbildungsveranstaltungen für die Kollegen.
- Zur Optimierung der Zusammenarbeit mit Überweisern wird ein Intranet für OP-Berichte und Röntgenbilder eingerichtet. Die Kollegen sind jederzeit über die Behandlung ihrer Patienten informiert und mit einbezogen.

Gewinnen.
Lage der Praxis, das gewählte Praxiskonzept, die hohe medizinische Qualität und die persönliche Ausstrahlung der Praxisinhaberin führten zum Alleinstellungsmerkmal in einem Umkreis von rund zehn Kilometern.

Innerhalb kürzester Zeit überschritt die Praxis den angestrebten Umsatz in Höhe von 570 TEURO.