Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Details
Detailansicht

Liquiditätskrise nach 25 Jahren erfolgreicher Niederlassung

Fallbeispiel zahnärztliche Gemeinschaftspraxis

Ausgangslage
Die beiden Inhaber einer Zahnarztpraxis beauftragten Kock + Voeste mit einer Fortführungsprognose. Sie mussten vermehrt ihren Kontokorrent überziehen, obwohl "eigentlich alles wie immer" lief. Die Zahnärzte, beide Mitte 50, führten die Gemeinschaftspraxis inzwischen seit knapp 25 Jahren. Am Standort ist die Zahnarztpraxis mit eigenem Labor und 6-köpfigem Team bereits über 50 Jahre etabliert.

Analysieren.
Im Rahmen der Fortführungsprognose untersuchte Kock + Voeste die betriebswirtschaftliche Entwicklung der Praxis - angefangen von Honorar je Patient, Patienten pro Quartal, über Umsätze und Kosten der Praxis bis hin zur Geldverwendung für Darlehenstilgungen, private Lebenshaltung und Vorsorge. Parallel erfolgte eine Analyse von Standort- und Gesamtsituation der Zahnarztpraxis.

Einige Ergebnisse dieser Phase:

  • Der Standort ist von hoher Arbeitslosigkeit, geringer Kaufkraft bei gleichzeitig überdurchschnittlichem Versorgungsgrad geprägt.
  • Die Fallzahlen verzeichnen in den vergangenen 3 Jahren eine positive Entwicklung. Im Vergleich zum KZBV-Durchschnitt von 393 Fällen fallen sie leicht überdurchschnittlich aus.
  • Die Fallwerte, insbesondere Privat, sanken in den vergangenen Jahren massiv: Privatfallwert von 2011 zu 2014 um -71 Euro/Fall.
  • Die Laborrentabilität fällt unterdurchschnittlich aus.
  • Kosten stiegen, vor allem für Personal und Sonstige Aufwendungen. Die Werte liegen deutlich über dem Durchschnitt der Vergleichsgruppe.
  • Die Praxis verfügt über eine professionelle Webseite, die aktuell weiter ausgebaut und ergänzt wird.

Besonders auffällig sind die stark sinkenden Einnahmen im Privat-, aber auch im GKV-Bereich bei gleichzeitig steigenden Fallzahlen sowie zunehmenden, überdurchschnittlichen Kosten für Personal und Sonstige Aufwendungen. Diese bereits vor Jahren begonnene Fehlentwicklung kulminierte in einer akuten Liquiditätsenge und insgesamt sehr hohen Verschuldung. Selbst bei einer Veräußerung der Zahnarztpraxis bliebe den Inhabern eine Verschuldung von insgesamt rund 200 T Euro. Es muss schnell gehandelt werden. 

Optimieren.
Insbesondere das bereits jahrzehntelange Praktizieren beider Zahnärzte bei guten Fallzahlen an dem von Überversorgung geprägten Gebiet verweist auf hohe Akzeptanz und gute Patientenbindung. Das von Kock + Voeste entwickelte Konzept sah u. a. eine befristete Kontokorrentausweitung, Liquidierung privaten Vermögens, Maßnahmen zu Kosteneinsparungen und Verbesserung der Einnahmenseite vor. Das Konzept überzeugte alle Beteiligten. Zeitnah führten Kock + Voeste-Spezialisten vor Ort eine Leistungs- und Abrechnungsanalyse durch: Ursachen und Zusammenhänge der negativen Fallwertentwicklung wurden ermittelt, Fehler behoben und alle im Abrechnungszusammenhang stehenden Abläufe optimiert. Parallel begleitete Kock + Voeste die beiden Praxisinhaber im Rahmen eines Unternehmercoachings bei der Entwicklung und Umsetzung der erforderlichen Sparmaßnahmen, zu dem u. a. Gehaltskürzungen und Zielvereinbarungen im Personalbereich gehörten. Die weitere betriebswirtschaftliche Entwicklung wird mit Hilfe des Kock+Voeste-Praxiscontrollings nachgehalten.

Gewinnen.
Bereits im 1. Quartal zeigten die Maßnahmen Erfolge: Die Praxiseinnahmen der beiden Zahnärzte stiegen um 23 %. Die Privatentnahmen blieben im vereinbarten Rahmen und erste Kosteneinsparungen machten sich bemerkbar. Der positive Trend setzte sich auch im zweiten Quartal fort: Endlich befindet sich die Zahnarztpraxis wieder auf ihrem verdienten Erfolgskurs!

Fazit:
Trotz jahrzehntelanger guter Leistungen können Praxen wirtschaftlich ins Trudeln geraten. Je früher Schwierigkeiten entdeckt und professionell behandelt werden, desto unkomplizierter und kostengünstiger die Korrektur. Krisenprophylaxe sichert nachhaltig die wirtschaftliche Existenz und bereitet den Weg für weiteres Wachstum und Investitionen. 

Potenziale zu ermitteln und gemeinsam mit dem Kunden umzusetzen, ist unsere Spezialisierung. Unsere sorgfältigen Analysen und unser Wissen identifizieren verborgene Umsatzhebel und sorgen nachhaltig für Transparenz.

Seit über 25 Jahren arbeiten wir bedarfsorientiert und entwickeln passgenau die individuellen Maßnahmen für Ärzte, Zahnärzte, MVZen und Apotheker. Wirtschaftliche und unternehmerische Sicherheit auf ganzer Linie: für ein erfolgreiches Heute und Morgen. Einfach. Effizient. Erfolgreich.

Beratung mit System und immer auf Augenhöhe - Mit Kock + Voeste wissen Sie einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite, der auf die besonderen Ansprüche der Heilberufe spezialisiert ist. Machen Sie den Potenzialcheck! Wir sind noch weniger als einen Anruf von Ihnen entfernt 0800/31 86 000 (kostenfrei), 030/31 86 69-0, per E-Mail info(at)kockundvoeste.de oder Kontaktformular. Es ist Ihr Gewinn!

Auch hier finden Sie mehr Beratungsleistungen