Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Details
Detailansicht

Der Praxis eine Identität geben

Das kleine 1 x 1 der Markenbildung

Strahlend drehte sie sich um ihre eigene Achse und betrachtete vor Ideen sprudelnd ihre Praxis. Nun gehörte der Standort endlich ihr allein. Die Zeit der ewigen Kompromisse war Geschichte. Heike V. wagte nach vielen Jahren Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) den Neuanfang. In der hart umkämpften Zahnarztmetropole musste die Nürnbergerin jedoch erst einmal ihren Platz finden.

Fallbeispiel aus der Praxis [Name v. d. Redaktion geändert]

Elf Jahre lang hatte Heike V. gemeinsam mit ihrem Cousin die zahnärztliche BAG geführt. Viele Wünsche und Ideen zur Gestaltung der Praxisabläufe und Patientenbetreuung blieben dabei allerdings auf der Strecke. Die Arbeitsvorstellungen der beiden Praxispartner gingen zuweilen weit auseinander.

Mit Ende Vierzig beschloss die Nürnberger Zahnärztin, so nicht länger weitermachen zu wollen. Es wurde Zeit, endlich ihre eigene Praxisvision umzusetzen. Gütlich trennten sich die Geschäftsinhaber – wobei Heike V. einen der drei Standorte allein übernahm.

Von Wettbewerbern abheben: Setzen Sie auf konsistente Markenkommunikation
Klar war, die neue Zahnarztpraxis sollte sich deutlich von der bisherigen Gemeinschaftspraxis abgrenzen. Ein ganz eigenes Profil wollte Heike V. für ihre Praxis entwickeln. Das war auch nötig. Gerade in Städten wie Nürnberg mit einer großen Zahnarztdichte – und damit starker Konkurrenz – ist es wichtig, aus der Masse hervorzutreten.

Eine Markenbildung geht weit über die einfache Logoentwicklung hinaus. Soll eine wirksame Corporate Identity entwickelt werden, entscheiden vier Einflussgrößen über die kanalübergreifend einheitliche Markenkommunikation Ihrer Praxis:

  •      Das visuelles Erscheinungsbild = Corporate Design (CD)
  •      Die Tonalität und Kommunikationsstrategie = Corporate Communication (CC)  
  •      Das Verhalten gegenüber Patienten und Kollegen = Corporate Behavior (CB)
  •      Das Praxisleitbild = Corporate Mission (CM).
    Aus dem Praxisleitbild lassen sich CC und CB ableiten.

Praxispositionierung: Definieren Sie Ihren Wunschpatienten
Im Zuge eines Positionierungsworkshops hat Kock + Voeste der Praxis Doktor V. eine eigene Identität verschafft. Dazu wurden potenzielle Zielgruppen analysiert und Wunschpatienten definiert. Denn erst wenn klar ist, wen man ansprechen und als Patienten gewinnen möchte, lässt sich eine klare Positionierung mit stringenten Aussagen formulieren.

  •      Je breiter die Zielgruppe, desto beliebiger die Kommunikation.
  •      Je spitzer die Zielgruppe, desto klarer die Botschaften.

Raus aus der Austauschbarkeit: Finden Sie Ihre Nische
Gemeinsam wurde reflektiert: Worin unterscheidet sich die Praxis Doktor V. von ihren Mitbewerbern?

Ein Alleinstellungsmerkmal zu analysieren und zu bestimmen, ist ein wesentlicher Schritt für eine erfolgreiche Markenbildung. Schärfen Sie Ihr Profil. Ein Bauchladen an Dienstleistungen ist eine strategische Falle, in der die Marke langfristig zu verwässert droht – am Ende steht Ihre Praxis für nichts.

Finden Sie Ihr einzigartiges Verkaufsargument – finden Sie Ihre Nische.

Folgende Spezialisierungen sind denkbar:

  •      Spezialisierung auf Wissen
  •      Spezialisierung auf Zielgruppen
  •      Spezialisierung auf Problemlösungen
  •      Soziale oder technische Spezialisierungen
  •      und Produktspezialisierung

Auch eine Kombination mehrerer Spezialisierungsstrategien kann sinnvoll sein.

Mehr als nur Worte: Machen Sie das Markenversprechen erlebbar
Man kann sich viel auf die Fahne schreiben. Wenn das Werbeversprechen im Praxisalltag nicht erlebbar wird, führt auch die beste Marketingstrategie nicht zum erwünschen Image- und Neupatientengewinn.

Im Rahmen unseres Workshops haben wir mit Heike V. die zu ihr passende Praxispositionierung identifizieren können: Aus innerer Überzeugung und gelebter Haltung heraus, entwickelten wir mit ihr eine Nürnberger Praxis für vegane Zahnmedizin - ein Trendthema, das eine starke Zielgruppenfokussierung erlaubt und durch die vegan lebende Praxisinhaberin authentisch vertreten werden konnte.

Hand in Hand: Markenstrategie und Servicegarantie
Nischensegmente lassen sich immer finden: Es gibt die Praxis für Top-Manager und Musiker, barrierefrei oder besonders nachhaltig. Die eine strahlt mit herausragender Architektur oder extravaganter Einrichtung. Die andere schwört auf die Digitalisierung oder löst konkrete Beschwerden.

Egal, wo Sie Ihren Platz finden. Schaffen Sie sich ein unverwechselbares Profil.
Machen Sie Ihre Positionierung erkennbar und heben Sie sich so von unmittelbaren Wettbewerbern ab.

Vergessen Sie bei allen Marketingmaßnahmen jedoch nicht, den Fokus auf Ihren Service zu legen. Denn erst wenn sich Patienten aufgehoben fühlen und Vertrauen haben, können Sie auf die wirkungsvollste aller Kundengewinnungsmaßnahmen setzen: Die Weiterempfehlung durch Ihre zufriedenen Patienten.


Mehr Informationen zum Thema finden Sie in unserem Booklet "Mit der passenden Positionierung zukünftige Erfolge sichern".