Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Details
Detailansicht

Aus der Klinik in die Niederlassung

Fallbeispiel Businessplan mit Fortführungsprognose

Ausgangslage
Nach einigen Jahren gemeinsamer Kliniktätigkeit ließen sich zwei Mund-, Kiefer-Gesichtschirurgen (MKG) mit einer Berufsausübungsgemeinschaft (BAG) nieder. Schnell fanden sie geeignete Praxisräume, richteten diese ansprechend modern ein und engagierten ihr Praxisteam. Nach anfänglicher Euphorie über die neu gewonnene Selbstbestimmtheit machte sich allmählich Unsicherheit breit: Es kamen zu wenig Patienten. Die Entnahmen und Kosten blieben ungedeckt, die Praxis geriet in Liquiditätsschwierigkeiten.
Die beiden MKG-Chirurgen nahmen den Kontakt zu Kock + Voeste auf. Nach einem ausführlichen Erstgespräch, beauftragten sie die Heilberufe-Spezialisten mit der Erstellung eines Businessplans mit inkludierter Fortführungsprognose.

Analysieren.
Um die Maßnahmen bedarfs- und ressourcenorientiert an der Praxis auszurichten, untersuchte Kock + Voeste zunächst die Entwicklung sämtlicher Praxisdaten – von der Honorarentwicklung über Patientenzahlen, Kostenstrukturen, Investitionsplanungen bis hin zur allgemeinen Standortausrichtung sowie die Privatbereiche der Inhaber.

Einige Ergebnisse dieser Phase:

  • Der Standort ist vergleichsweise unterversorgt.
  • Eine Website ist vorhanden, allerdings verfügt diese über keinen Bereich für Überweiser und fällt insgesamt nur wenig benutzerfreundlich aus. Darüber hinaus sind keine weiteren Interneteinträge, wie bspw. Praxisprofile in Bewertungsportalen, vorhanden.
  • Die Inhaber verfügen über ein hohes Maß an chirurgischer Erfahrung und Renommee, jedoch über einen vergleichsweise geringen Umfang an unternehmerischem Wissen.
  • Es wird ein überdurchschnittlicher Kassenfallwert erreicht. Aufgrund des sehr geringen Privatfallwerts, fallen allerdings auch die Gesamteinnahmen pro Patient deutlich unterdurchschnittlich aus.
  • Das Personal reicht nicht aus. Die Behandler übernehmen selbst viele Tätigkeiten, um die fehlenden Mitarbeiter auszugleichen.

Der gewählte Standort verfügt über deutliche Potenziale. Die bisherige Entwicklung (Einnahmen + Fallzahlen) entspricht nur der einer Einzelpraxis, nicht der einer Zweibehandler-BAG. Seit der Gründung steigen zwar die Patientenzahlen kontinuierlich, aber in einem zu geringen Umfang, bzw. deutlich zu langsam. Die Praxis befindet sich in einer akuten Liquiditätskrise.

Optimieren.
Auf Basis der Analyse entwickelte Kock + Voeste ein maßgeschneidertes Maßnahmenpaket inklusive einer Liquiditätsplanung auf Monatsbasis. Das Konzept überzeugte alle Beteiligten und erste Schritte wurden umgesetzt: Die Website wurde professionell überarbeitet, suchmaschinenoptimiert und um einen Bereich für Überweiser ergänzt. Weitere Praxisprofile (bspw. in Bewertungsportalen) wurden eingerichtet und Anzeigen geschaltet. Parallel wurde das Personal aufgestockt und erhielt als Team ein Kommunikationstraining, Schwerpunkt „Patientenorientierte Gesprächsführung + Bedarfsermittlung“. Die beiden Inhaber wurden im Zuge eines Coachings bei der Entwicklung ihrer neuen Rolle als Unternehmer begleitet und das wesentliche, betriebswirtschaftlich notwendige Rüstzeug vermittelt.

Gewinnen.
Schnell zeigten die Maßnahmen erste Erfolge: Die Praxis verzeichnete einen deutlichen Zuwachs an Patienten und die Fallwerte stiegen. Nach nur zwei Quartalen hatte die Praxis bereits zusätzliche liquide Mittel i.H. von + 36 T Euro erwirtschaftet. Die Inhaber meldeten: „Das Maßnahmenpaket von Kock + Voeste mit Marketing und Kommunikationstraining wirkte wie eine Initialzündung für unsere Praxis. Jetzt sind wir auch endlich unternehmerisch „auf Ballhöhe“ und wissen dank der exakten Monatsplanungjederzeit und hundertprozentig genau, wo wir stehen.“

Fazit:
Beratung mit System und immer auf Augenhöhe - Mit Kock + Voeste wissen Sie einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite, der auf die besonderen Ansprüche der Heilberufe spezialisiert ist. Machen Sie den Potenzialcheck!

Potenziale zu ermitteln und gemeinsam mit dem Kunden umzusetzen ist unsere Spezialisierung. Unsere Analysen und unser Wissen identifizieren verborgene Umsatzhebel und sorgen nachhaltig für Transparenz. Seit mehr als 25 Jahren sorgen wir für Ihren Erfolg: bedarfsorientiert und passgenau entwickeln wir individuelle Maßnahmen für Ärzte, Zahnärzte, MVZen und Apotheker. Wirtschaftliche und unternehmerische Sicherheit auf ganzer Linie: für ein erfolgreiches Heute und Morgen.

Auch hier finden Sie mehr Beratungsleistungen.