Wir verwenden Cookies, um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Detailansicht
Detailansicht

Mehr wissen – besser beraten

01 2014 23

Beratungsvorteile nutzen. Marktführer Kock + Voeste in Kooperation mit traditionsreichem NWB-Fachverlag

Der Gesundheitssektor wächst und wird durch die demografische Entwicklung künftig weiter an Bedeutung gewinnen. Als Berater von Ärzten, Zahnärzten, Apothekern und anderen Heilberuflern profitieren Sie von diesem Trend. Zeitgleich wächst die Herausforderung, immer auf dem aktuellen Wissensstand zu bleiben.

Analysieren.
Der NWB Verlag bietet mit seinem „gelben“ Programm praxisgerechte und leicht verständliche Fachinformationen aus Recht, Steuerrecht und Betriebswirtschaft sowie den aktuellen Brancheninfos. Wenn Sie als Steuer- oder Rechnungswesen-Profi bzw. Wirtschaftsprüfer „gelb“ sehen, können Sie sicher sein: es handelt sich um praxisgerechte und leicht verständliche Fachinformationen des NWB-Verlags.

Optimieren.
Der wachsende Bedarf an verständlicher und praxisnaher Fachinformation aus dem Heilberufe-Sektor hat den NWB-Verlag veranlasst, gemeinsam mit Experten wie Kock + Voeste, ein passgenaues Produkt zu entwickeln: Der Infodienst „Heilberufe-Beratung direkt digital“ informiert monatlich kompakt und verständlich über die aktuellen Entwicklungen aus Recht, Steuerrecht und Betriebswirtschaft.

Gewinnen.
Mit „Heilberufe-Beratung direkt digital“ sind Sie immer auf dem Laufenden und können Ihre Mandanten aus dem Heilberufe-Sektor noch besser beraten. Der Infodienst landet als PDF direkt in Ihrem E-Mail-Postfach und geht nicht in der täglichen Papierflut unter.
Profitieren Sie vom neuen Infodienst und lesen Sie, welche aktuellen Entwicklungen es im Heilberufe-Sektor gibt. Bereits erschienen in "Heilberufe-Beratung direkt digital":

Praxiscontrolling – Wenn nicht jetzt, wann dann?
EBM – Wer zu spät rechnet, muss sich überraschen lassen
Erste Neuerungen des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs (EBM) sind in Kraft getreten. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-Spitzenverband planen, die Überarbeitung des EBM bis Mitte 2014 abzuschließen… weiter


Testen Sie jetzt eine kostenfreie Ausgabe hier