Finanzplanung für Ärzte und Zahnärzte

Mit solider Planung die Liquidität der Praxis sichern

Die Finanz- und Liquiditätsplanung ist ein wichtiger Bestandteil des Praxiscontrollings. Auf Basis betriebswirtschaftlicher Analysen können relevante Entscheidungen für umsatzoptimierende und kostensenkende Maßnahmen getroffen werden.

Liquiditätsengpässe erkennen und gegensteuern

Ob unbezahlte Privatleistungen, ungeplante Investitionen oder unvorhergesehene Steuernachzahlungen: Die Liquidität von Praxen und (Zahn)Medizinischen Versorgungszentren kann schnell beeinträchtigt werden – dabei ist sie für Inhaber*innen existenziell.

In der Liquiditätsplanung werden zu erwartende Praxiseinnahmen und -ausgaben innerhalb eines festgelegten Planungszeitraums gegenübergestellt. Dadurch lässt sich die Entwicklung der Praxisliquidität genau verfolgen und mögliche Risiken frühzeitig erkennen.

Unsere Praxisberater*innen behalten Ihre Zahlungsfähigkeit im Blick.
Ärzte und Zahnärzte bekommen mit unserer Liquiditätsplanung eine umfassende Vorschau auf erwartbare Einnahmen und Ausgaben. Wir beraten bei der zeitlichen Planung von Investitionen und prüfen Optionen zur Schaffung von Rücklagen, um Ihr Unternehmen bei unplanmäßigen Kosten oder Verlusten finanziell abzusichern. 

Finanzplanung sichert die langfristige Zahlungsfähigkeit

Mit einer soliden Plan Gewinn- und Verlustrechnung (Plan-GuV) können im Zuge der Finanzplanung zuverlässige Investitionsrechnungen, Umsatz-, Finanzierungs- und Personalplanungen vorgenommen werden.

Ob für Existenzgründer*innen oder erfahrener Praxisinhaber*innen:
Kock + Voeste sorgt für Sicherheit in der Praxisentwicklung.
Anhand unserer Finanzplanung ermitteln wir den mittel- bis langfristigen Kapitalbedarf von niedergelassenen Heilberuflern. Wir rechnen die Finanzierung von Investitionen durch und bauen diese in Ihre Liquiditätsplanung ein. Bei Bedarf unterstützen wir Sie auch bei der Beantragung von Finanzierungsmitteln.

To top